My 'toolbox'

home

Times have changed: The ancient Gottfried von Berlichingen might have had the first functional artificial hand ever since, even with movable fingers. His 'iron hand' might have been quite heavy and uncomfortable, but much tougher than the prosthesis are nowadays.


These are my tools: Quite poor, if you imagine this to replace a human hand with five movable fingers but after some exercises it is helpful.
My first 'real' prosthesis. Eine passive Prothese mit Otto-Bock Systemverschluss,einer 'Schmuckhand' mit der man durch eingebaute Feder Gegenstände wie in einer Wäscheklammer zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen kann.further equippment: Ein'Hook' für grobe Arbeiten und ein Autoadapter.

Seit Mai 2000 trage ich eine Myoelektrische Prothese , ebenfalls System Otto-Bock. Als Energieversorgung dient ein Lithium-Ionen Akku, der bis zu drei Tage hält. Die Funktionshand ist auswechselbar und kann bei Bedarf durch einen Arbeitsgreifer ersetzt werden . Für den Greifer habe ich mir noch einen 'Arbeitshandschuh' nähen lassen ,um ihn vor starkem Schmutz zu schützen.
Gehalten werden beide Prothesen durch einen Silikon-Liner,der wie ein Präser über den Stumpf gerollt wird und mit einem eingearbeiteten Verschluss in die Prothese eingerastet.So ein Liner kann, je nach Sitz und Ausführung,bis zu 40 kg Zug aushalten.
Nach einigen unfreiwilligen Testreihen habe ich mich übrigens für Liner aus dem Hause Gömed entschieden. Die sind nicht nur angenehmer, sondern halten auch wesentlich länger als die von der Fa.O.B.. (mein Gömed Liner hat bis jetzt ca.10x so lange gehalten, wie die 4 verschlissenen B...-Liner zusammen!!)
home